Weißweine

Rivaner (Müller-Thurgau)
Die 1882 vom Schweizer Rebforscher Müller gezüchtete Rebe ist weltweit die erfolgreichste Neuzüchtung. Der Wein wird oft zu einem süffigen, muskatbetonten Qualitätswein ausgebaut.
Das blumige Bukett in der Nase und die geringe Säure zeichnen diesen Wein aus.

Weissburgunder (Pinot blanc)
Er ist ein typischer Vertreter der Burgunderfamilie. Aufgrund seiner lebendigen Säurestruktur wird er auch als „Riesling der Burgunderweine“ bezeichnet. Elegant in der Nase und fruchtig im Geschmack.

Grauburgunder (Pinot Grigio)
Der bekannteste weiße Burgunder. Auch Pinot Gris, Pinot Grigio oder Ruländer genannt, ist eine Mutation vom Spätburgunder. Die hochwertigen Trauben liefern säurearme, körper- und extraktreiche Weißweine mit höherem Alkoholgehalt. Der Wein ist im Geschmack aromatisch-vollmundig, füllig und hat einen eleganten Abgang.

Kerner
Er ist eine Kreuzung aus Riesling und rotem Trollinger von August Herold. Der Wein ähnelt dem Riesling, hohe Zuckergehalte bei der Ernte und ein Muskatton zeichnen diesen rassigen Wein.

Chardonnay
Der Chardonnay zählt zu den besten Sorten und dem populärsten Weinen der Welt.
Neben den Chablisweinen werden auch die weißen Champagner aus dem Chardonnay hergestellt.
Es gibt ihn in zwei Varianten: frisch, leicht und fruchtig oder schwerer, mit Eichenholztouch (Barrique) und dem beliebten Aroma von Vanille, Honig und Karamell.